Fischer Dualscope

Durch verschiedene Kunststoff-Oberschalen lassen sich nach dem Baukastenprinzip unterschiedliche Gerätetypen des Fischer Dualscope in der Fertigung realisieren. Die flexible Verwendung von Bedienfolien deckt die Funktionsvielfalt individuell ab. Ein mittiges, weiches Griffteil verbindet optisch die beiden Gehäuseschalen, ermöglicht eine angenehme Handhabung und setzt farbliche Akzente.

 

Design Anforderungen

- mehrteiliges Gehäuse in modularer Form für unterschiedliche Gerätevarianten

- ergonomische Handhabung

- flexible Produktbeschriftung

 

Technische Anforderungen

- wechselbare Sonden

- Universalgehäuse für unterschiedliche Elektronik Baugruppen

- Aufstellbügel

Zerstörungsfreie, hochpräzise Messung von metallischen Schichten